Home ALT-themen Abenteuer Hausbau

Abenteuer Hausbau

Durchblicken mit Lagerhaus!

Ein Haus zu bauen ist mit Sicherheit das komplexeste Unternehmen im Leben eines Meschen. Aber Hausbauen muss deshalb noch lange nicht kompliziert sein.

Gut geplant…. ist schon halb gebaut.  Erfahren Sie worauf Sie beim Planen achten müssen.

CF001064[1]

 

Anforderungen kennen:

Im LAGERHAUS werden Sie zuerst nach Ihren Wohnbedürfnissen und Bauabsichten gefragt, dann wissen die Baufachberater
in jedem Bereich, welche Lösung für Sie die beste ist.

CF001382

Lösungen individuell planen

Gerade Sonderwünsche wollen wohl überlegt und noch besser geplant sein, damit im Baugeschehen nichts schief geht und auch dannach alle zufrieden sind.                                                                                                                                            Essentielle Faktoren wie Grunstückbeschaffenheit, Energieeffizienz müssen immer miteinbezogen werden.

Massiv ist wertsicher

Häuser in Massivbauweise sind langfristig wertbeständig und eignen sich auch in Jahrzehnten noch zum gewinnbringenden Verkauf, sollte sich der Lebensmittelpunkt der Eigentümer verlagern. Bei Holzriegelbauweise muss man vermehrt auf professionelle Ausführung achten, damit die Werte lange erhalten bleiben.

 

CF000754

Aller Anfang ist leicht

Bevor Sie Ihr Bauprojekt starten, kommen Sie ins Lagerhaus und lassen Sie sich beraten! So vermeiden Sie Fehler die Teuer werden können. Außerdem können sie sich gleich mit dem richtigen Werkzeug und funktioneller Arbeitskleidung eindecken. Nur wer sich bei der Arbeit wohlfühlt, kommt schnell und leicht voran.

Termine fixieren

Setzen Sie realistische Fristen, bis wann die verschiedenen Tätigkeiten fertiggestellt werden müssen – so vermeiden Sie Überschneidungen.

Alle Kosten kennen
Nur wer seine Gesamtbaukosten genau weiß, der erfährt, wie hoch der Fremdfinanzierungsbedarf abzüglich
der vorhandenen Eigenmittel ist.

Eine Frage des Geldes
Wer klug baut und nur an den richtigen Stellen spart, der kann die Kosten gering halten und sich trotzdem den Traum vom
Eigenheim erfüllen: Zum Beispiel sollte man die Grundstückspreise ganz genau vergleichen und die Anschlusskosten
etc. mitberücksichtigen – hier ist ein großes Kosteneinsparpotential, das nicht auf Kosten des Wohngefühls gehen muss!

Lieber mit Reserve bauen
Einerseits sollten Sie beim Hausbauen immer 10 % Reserve einplanen, denn versteckte oder uneingeplante Kosten tauchen
schneller auf, als einem lieb ist. Andererseits sollten Sie bei einem exakt begrenzten Budget gewisse Erweiterungen (Garagenzubau,
Wintergarten, Pool, Pavillon) erst später durchführen – das senkt die einstweiligen Kosten, und Sie halten sich für
später alle Möglichkeiten noch offen!

Mehrere Kreditangebote
Holen Sie sich immer zwei oder besser noch drei Angebote verschiedener Kreditinstitute – Sie werden erstaunt sein, dass
die Angebote große Unterschiede aufweisen können bzw. dass gewisse Angebote besser auf Ihre individuellen Bedürfnisse
eingehen. Stellen Sie auch fest, wie hoch Ihre Fördermöglichkeiten sind – das verringert Ihren Finanzierungsbedarf bzw. die
Kreditlast oder -dauer.

 

059W3571

Fassadendämmung
Wer auf dicken Vollwärmeschutz bei der Fassade setzt, hat viel niedrigere Heizkosten – diese Investition rechnet sich oft in nur
wenigen Heizperioden bzw. noch schneller weil diese thermische Baumaßnahme gefördert wird. Ab dem Amortisationszeitpunkt
profitiert man dann jährlich von z.B. um bis zu 50 %weniger Heizkosten als ohne Dämmung.

Ein guter Grund zum Bauen
Ein Flecken Erde, wo man sich wohl fühlt und sich vorstellen kann, (Haus-)„Wurzeln“
zu schlagen, will gesucht und gefunden werden. Eine Gefühlsentscheidung, bei der Sie
jedoch einige wichtige Dinge berücksichtigen sollten.

Armin freut sich,

Zu jeder Zeit gecheckt
Das Traumgrundstück finden Sie am besten, indem Sie einige Grundstück in die engere Auswahl nehmen und diese zu
verschiedenen Tageszeiten aufsuchen – so scheiden oftmals schnell vermeintliche Schnäppchen aus und Sie gehen auf Nummer sicher.

Auf die Größe kommt´s an
Das Grundstück sollte nicht nur für die Grundfläche des Hauses ausreichend Platz bieten, sondern auch für alle geplanten
Außenanlagen wie Terrasse, Garten, Garage, Pool & Co. Wer Wert auf Ruhe legt, sollte sich vergewissern, dass genügend
Abstand zu Nachbarn herrscht bzw. dass mindestens zwei Grundstücksseiten in Richtung Wald oder Weideland schauen.

Ab zur Gemeinde
Wenn Sie die Flächenwidmungsverhältnisse zweifelsfrei klären wollen bzw. außergewöhnliche Bauformen vorhaben, dann
sollten Sie am besten einen Sprung beim Gemeindeamt vorbeischauen und sich über die Durchführbarkeit vergewissern.

 

Holzer_web

Tipp vom Experten Holzer Hubert, Baufachberater in Villach

Ein Platz an der Sonne
Eine Haussausrichtung nach Südwesten bringt die größten solaren Energiegewinne – was auch in  unseren Breitengraden die Heizlast ordentlich verringern
kann. Dabei helfen südseitig gelegene große Fensterflächen, die man allerdings im Sommer durch Sonnenschutz
entsprechend gegen die Raumüberhitzung schützen muss – auch ein Laubbaum vor dem Haus kann  helfen.

 

 

Ihr Kommentar