Home ALT-themen Alptraum Einbruch

Alptraum Einbruch

Alle 4 – 5 Minuten geschieht ein Einbruch in einem Einfamilienhaus.  Könnten Sie noch ruhig schlafen gehen, wenn zuvor in Ihr Haus eingebrochen wurde?

Wozu also auf einen Ernstfall warten, wenn eine Vorsorge so einfach geht:
Ein Einbruch muss schnell und lautlos vor sich gehen. Die Täter stehen unter großem Zeitdruck. Einbrecher werden dann vom Einbruch abgehalten,
wenn der Widerstand durch mechanische Absicherungen für viele Minuten gewährleistet ist.

Häuser oder Wohnungen, die offensichtlich mit guter Sicherheitstechnik ausgestattet sind, werden eher gemieden. Zu groß ist die Angst der Einbrecher, auf frischer Tat ertappt zu werden.

einbruch
© Bayerwald

Um es Einbrechern so schwer wie möglich zu machen, ist auf optimale Sicherheits-Ausstattung beim Heim zu achten.

Wie Sie Ihr Haus vor Einbruch schützen können –  Einbruchschutz: Fenster und Türen

Moderne Haustüren sind bereits mit Tresorbändern und einer Mehrfach-Verriegelung ausgestattet. Aber auch ältere Eingangstüren können nach den neuesten Sicherheitsstandards nachgerüstet werden. Der Einbau von Sicherheitsschlössern und -beschlägen ist zu empfehlen, denn hervorstehende Schließzylinder können schnell von außen aufgebrochen werden.

Neue Fenster sind meistens mit einem Sicherheits-Isolierglas ausgestattet. Ein Einbrecher müsste schon sehr lange und kräftig auf das Glas einschlagen, um ins Haus zu gelangen. Beim Zerstören eines Verbundsicherheitsglases bleibt die Scheibe im Rahmen und es entsteht keine Öffnung für den Einstieg. Da das Einschlagen der Fensterscheibe meistens zu viel Lärm verursacht, hebeln die Einbrecher ungesicherte Fenster und Türen mit einem einfachem Werkzeug aus. Durch Aushebelsperren, die auch nachträglich bei Fenster und Türen eingebaut werden können, lässt sich ein Aushebeln verhindern.

Zur Absicherung von Kellerfenstern und Lichtschächten sind Gittersysteme eine gute Lösung. Die Gitter lassen sich auch nachträglich einbauen. Durch Stahlstifte ist das Gitter nur schwer zu durchtrennen. Eine Lüftung der Kellerräume ist weiterhin möglich. Besonders praktisch sind Gitter, die mit einem Zylinderschloss zu verschließen sind, da sie im Bedarfsfall (Notfall, Lieferungen) geöffnet werden können.

http://www.unser-lagerhaus.at/einbruchschutz-und-sicherheit-bei-fenstern+2500+1881416

 

 

Ihr Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht