Home ALT-themen Ist dein Fahrzeug fit für den Winter?

Ist dein Fahrzeug fit für den Winter?

Die Nächte werden länger und die Temperaturen sinken. Die Wintermonate beginnen und bescheren uns Minusgrade. Damit auch bei diesen Wetterbedingungen auf unsere fahrbaren Untersätze, wie PKW, LKW, Transporter und landwirtschaftliche Fahrzeuge jeglicher Art, verlass ist, solltet Ihr ein paar Dinge beachten:

Frostschutzgehalt von Kühlwasser und Scheibenreiniger überprüfen

Frostschutzgehalt des Kühlwasser überprüfen
Frostschutzgehalt des Kühlwasser überprüfen

Wasser gefriert bekanntlich bei 0°C. Aus diesem Grund muss dem Kühlkreislauf des Motors ein bestimmter Anteil an Frostschutz beigemengt werden, um einen Schaden am Kühler durch gefrierendes Wasser zu vermeiden.

Ebenso kann das Wasser in der Scheibenwaschanlage gefrieren. Um hier eine klare Sicht auch im Winter zu bewahren, ist die Beimengung eines geeigneten Frostschutzmittels notwendig. Je nach vorhergesagter Wetterlage und Minustemperatur kann man die Frostschutzgemenge variieren.

Die Winterfestigkeit vom Kraftstoff überprüfen

Benzinbetriebenen Fahrzeugen funktionieren im Winter in der Regel problemloser als dieselbetriebene Fahrzeuge. Beim Dieselmotor ist auf die Wintertauglichkeit des Kraftstoffes zu achten. Auch hier wird je nach Wetter- und Temperaturvorhersage die Wintertauglichkeit mittels Zusatz von Additiven variiert.

Wer hier, vor allem bei landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen, auf Nummer sicher gehen will, kann diverse Diesel- Additive und Winterzusätze in den Lagerhaus-Fachwerkstätten nach eingehender Beratung erwerben.

Tipp: Diesel Pur 3+ ist ein reiner Kraftstoff ohne biogene Beimischung der dich sicher durch den Winter bringt:

  •  Zuverlässiger Betrieb auch bei tiefen Temperaturen
  •  Besseres Kaltstartverhalten
  •  Schonung von Motor, Einspritzdüsen und Kraftstofffilter
Spannung und Flüssigkeitsstand der Batterie überprüfen
Spannung und Flüssigkeitsstand der Batterie überprüfen

Batterien überprüfen

Vor Beginn des Winters sollte die Startbatterie des Fahrzeuges überprüft werden, da sie den wesentlichen Teil jedes Startvorganges übernimmt und den Motor ins Laufen bringt. Der Spannungswert der Batterie kann in deiner Lagerhaus- Fachwerkstätte überprüft und wenn nötig vor Ort getauscht oder auch geladen werden.

 

 

Die Viskosität von Ölen und Flüssigkeit beachten

Durch die tiefen Temperaturen sinkt die Viskosität von Motor-, Getriebe- und Hydraulikölen. Hier sollte man vor allem bei landwirtschaftlichen Fahrzeugen die Belastung im „kalten“ Zustand vermeiden. Empfohlen wird eine angemessene Warmlaufphase der Maschinen einzuhalten, um technische Gebrechen an Ölpumpen, Getriebebauteilen und diversen Hydraulikbauteilen zu vermeiden.

Motorvorwärmsystem installieren
Motorvorwärmsystem installieren

Motorvorwärmer „Gnome“ verwenden

Der elektrische Motorblockvorwärmer ist in skandinavischen Ländern ein „must have“ in jedem PKW. In unseren Breiten wird das Bauteil hauptsächlich bei Traktoren verbaut. Der sogenannte „Gnom“ ist eine Heizeinheit, die mittels 230 Volt Stromversorgung über das Kühlwasser den Motorblock auf nahezu Betriebstemperatur aufwärmt und somit den Kaltstart der Motoren um ein Wesentliches erleichtert.

 

Mindestprofiltiefe deiner Winterreifen überprüfen

M&S Reifen verlieren bei einer Profiltiefe unter 4,0 mm (bei Diagonalreifen 5 mm) ihre Wintertauglichkeit und gelten vor dem Gesetz nicht mehr als Winterreifen. Eine zu geringe Profiltiefe verschlechtert die Schneegriff-Eigenschaften, führt häufiger zu Reifenschäden und der Bremsweg ist besonders bei Nässe viel länger.

 

Wir wünschen Dir eine gute und vor allem pannenfreie Fahrt durch den Winter.

Dein Lagerhaus Fachwerkstätten-Team.

 

Text: Florian Hagauer

Ihr Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht