Home Karriere Karriere mit Lehre im Lagerhaus

Karriere mit Lehre im Lagerhaus

wolke-ohne

Meine Lehre – Meine Zukunft

Wir sind einer der größten Lehrlingsausbildner in der Region. Zurzeit lernen bei uns über 100 Lehrlinge in fünf verschiedenen Fachbereichen und über 60 Standorten in Kärnten und Tirol alles, was sie für einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf brauchen.

Eine qualitativ hochwertige Ausbildung unserer Lehrlinge ist ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Zukunft unseres Unternehmens. Es ist uns wichtig einen Beitrag zur Berufsausbildung unserer Jugend zu leisten.
Unsere Lehrlinge von heute sind wertvoll für unser Unternehmen von morgen. Jeder einzelne Mitarbeiter ist Teil des Erfolgs. Wir unterstützen jeden in der persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung zum individuellen Karriereweg. Nicht umsonst kommen viele unserer heutigen Führungskräfte aus dem eigenen Unternehmen.

Nimm Deinen beruflichen Werdegang selbst in die Hand!

sollhart_web
Alfred Sollhart, Baustoffe Klagenfurt erzählt uns von seinem Weg zu seinem Traumberuf.

Im Lagerhaus hab ich alles von der Pike auf gelernt. Hier kann man sich weiterentwickeln.

Schon während der Schulzeit, war es mein Wunsch Verkäufer zu werden. Als im Lagerhaus Völkermarkt eine Lehrstelle zum Baustofffachberater ausgeschrieben war, habe ich mich gleich beworben. Im Sommer 2001 habe ich die 3 jährige Lehre begonnen, die ich dann auch mit Auszeichnung abgeschlossen habe. Nach dem Bundesheer bekam ich ein Angebot vom Spartenleiter Baustoffe, der mich nach Klagenfurt holte .
Hier habe ich dann fast alle Stationen der Baustoffabteilung durchgemacht.
Begonnen hat mein beruflicher Werdegang beim Thekenverkauf, d.h. ich konnte das gesamte Tagesgeschäft miterleben.

?????????????????

Nach einiger Zeit bin ich dann im Gewerbe Innendienst gelandet. Hier war ich die Unterstützung für den Außendienst. Habe Angebote, Aufträge und Bestellungen für Gewerbekunden geschrieben. Es ergab sich dann , dass ich in den Privaten Innendienst wechselte, d.h. hier war ich der sogenannte „Vertreter“ . Ich habe alles vom Keller bis zum Dach beraten und verkauft.
Doch mein Traum, war es immer im Außendienst zu sein, d.h. mein persönliches Ziel erreichte ich im Jänner 2011, als es aufgrund von Personalumstrukturierungen eine Stelle im Privaten Außendiest gab.

bau_Klein
Hier war ich nun noch näher bei der Baustoffmaterie, d.h. nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis. Ich führte die Erstgespräche mit den Bauherren, unterstützte sie bei der Bedarfsermittlung. Ich war auf der Baustelle dabei und stimmte mich mit den Professionisten ab. Ich war der Wegbegleiter bis das Projekt abgeschlossen war.Einzelhandelskaufmann_Baustoffe

Im Jänner 2014 habe ich dann noch vom privaten Außendienst in den gewerblichen gewechselt. Hier ist man nicht nur im klassischen Rohbau, sondern hier geht es um höhere Investionen und Grossbaustellen. Hier ist man mit den Kunden in einer jahrelangen Partnerschaft wo Vertrauen und Know how besonders viel zählt. Auch diese Stelle wurde intern nachbesetzt. Es war eine persönliche Herausforderung für mich diesen Job anzunehmen und ich bin meinen Vorgesetzten auch sehr dankbar, dass sie dieses Vertrauen in mich gesetzt haben.

Ihr Kommentar