Home Messen & Veranstaltungen Mike Kolbe ist wieder da – „Mr. Rasenroboter“ auch auf der Freizeitmesse 2016

Mike Kolbe ist wieder da – „Mr. Rasenroboter“ auch auf der Freizeitmesse 2016

Es ist wieder soweit – die Freizeitmesse 2016 steht vor der Tür. Vom 8. April 2016 bis zum 10. April 2016 dreht sich in Klagenfurt wieder alles rund um die Themen Garten, Sport, Auto, Grillen und Reisen. Unter den 450 Ausstellern befindet sich auch „Unser Lagerhaus“ mit dem Schwerpunkt „Der Garten ruft“.

Am Lagerhaus Messestand in Halle 4 werden den Besuchern die neuesten Hochleistungs-Rasenroboter renommierter Marken vorgestellt. „Die Vorteile eines Rasenroboters liegen auf der Hand: sie sind umweltfreundlich und leise, liefern dauerhaft schönen Rasen und mähen ganz von alleine. Also lehnen Sie sich zurück und genießen Ihre Freizeit“, rät Servicetechniker Mike Kolbe vom Lagerhaus.

"Mr. Rasenrober" Mike Kolbe auch heuer wieder auf der Freizeitmesse für Sie da!
„Mr. Rasenrober“ Mike Kolbe auch heuer wieder auf der Freizeitmesse für Sie da!

Sie wollten schon immer mal wissen, warum sich jemand einen Rasenroboter kauft, wer sich so ein Teil in den Garten stellt und was alles passieren kann, wenn man einen Rasenroboter besitzt? Wir haben uns für Sie mit unseren Rasenroboter Experten Mike Kolbe aus Kärnten darüber unterhalten:

 

Mike Kolbe alias „Mr. Rasenroboter“ im Gespräch:

  1. Warum kauft jemand einen Rasenroboter? 

In erster Linie steht immer der Zeitmangel bei unseren Kunden im Mittelpunkt. Viele unserer Kunden sind unter der Woche so verplant, dass sie die Gartenpflege auf das Wochenende verschieben und ist es dann da, ist auch keine Zeit dafür. Natürlich ist auch die enorme Arbeitserleichterung ein weiterer Grund für die Anschaffung eines Rasenroboters. Bedenkt man doch nur einmal, dass ein Rasenmäher auch ein Gewicht hat, dass man vor sich herschieben muss. Auch ein unebener Garten ist für unsere Rasenroboter kein Problem – sie können eine Steigung von 25 Prozent problemlos mähen.
Viele unserer Kunden können ihren Garten auch aus gesundheitlichen Gründen nicht so pflegen, wie sie es gerne würden und möchten dennoch nicht auf einen tollen Garten verzichten.

Wenn man nur diese 3 Aspekte berücksichtigt, liegt es nahe, sich einen „kleinen“ Helfer zu besorgen, der einem die Arbeit abnimmt. Zusätzlich hat man dann auch immer einen schönen und gepflegten Rasen.

 

  1. Wer kauft einen Rasenroboter?

Unsere Kundschaft kann man eigentlich gar nicht eingrenzen – von der Gräfin, dem Doktor oder vom Menschen wie du und ich in allen Altersgruppen, vom Kleingärtner bis zum Großunternehmer, ist alles dabei. Das ist auch verständlich, denn unsere Rasenroboter mähen große Flächen von bis zu 5.000 m2 gleich problemlos wie ein Grundstück von 10 m2.

Manchmal wird man als Rasenroboter-Experte auch gleich als „Familienmitglied“ behandelt. Es gibt unzählige nette Familien, wo ich arbeite, aber diese eine Familie ist mir ganz besonders im Gedächtnis geblieben.
Eine Dame kann aus gesundheitlichen Gründen den Rasen nicht mehr selber mähen und hat sich deshalb an das „Lagerhaus“ gewendet. Seitdem betreute ich diese Familie, mache den Service ihres Rasenroboters und als Dankeschön werde ich immer herzlich bewirtet und bekomme sogar Mittagessen. Einmal im Monat ruft mich die nette Dame an und bedankt sich bei mir für das gute Service. Solche Kunden sind natürlich etwas ganz Besonderes und nicht alltäglich.

 

  1. Was kann passieren, wenn man einen Rasenroboter besitzt bzw. womit hätten Sie NIE gerechnet?

Naja, wenn man so nah am Kunden arbeitet wie ich, erlebt man schon so einiges. Da sitzt schon mal die Hauskatze auf dem Rasenroboter und flitzt damit durch den Garten oder der kleine Schoßhund mutiert zum Jäger und will den Rasenroboter erlegen.

Beim letzten Winterservice zum Beispiel hatten wir einen Rasenroboter im Service und man konnte nicht mehr erahnen, dass es sich um einen Rasenroboter handelt. So viel Erde hab auch ich noch nicht gesehen. Und auch der Besitzer konnte es nach dem Service nicht glauben: „Was, dass ist mein Rasenroboter, dass kann ich nicht glauben, meiner war doch grün!“

Der Experten Tipp: Niemals den Rasenroboter mit einem Kärcher reinigen. Dadurch wird die hochsensible Technik angegriffen und die gesamte Elektronik zerstört. Am Besten Sie wenden sich an mich (0664/883 673 53), ich helfe Ihnen gerne weiter, denn der Rasenroboter-Service vom Lagerhaus ist der beste Österreichs.

 

Persönliche Beratung, nicht nur auf der Freizeitmesse

Die Lagerhaus Fachberater haben auf alle Fragen die richtige Antwort und stehen Ihnen auch außerhalb der Freizeitmesse gerne zur Verfügung! Egal um welches Garten-Thema es sich handelt. In den Lagerhaus „Haus- & Gartenmärkten“ werden Sie mit hilfreichen Tipps und wichtigen Infos persönlich und kompetent beraten.

Treffen Sie Mike Kolbe „Mr. Rasenroboter“ persönlich auf der Freizeitmesse Klagenfurt vom 8. bis 10. April 2016 am Lagerhaus-Messestand in Halle 4 und lassen Sie sich beraten, damit Ihnen so etwas nicht passiert!

Ihr Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht