Home Bauen Bauen & Sanieren Wo bleibt eure Wärme?

Wo bleibt eure Wärme?

Eine schlechte, falsche oder fehlende Isolierung des Hauses bzw. an Teilen des Hauses hat zur Folge, dass Wärme nach außen entflieht.

Thermografie1_LagerhausDiese Stellen – wo besonders viel Wärme nach draußen abgegeben wird – werden Wärmebrücken genannt.
Wärmebrücken, umgangssprachlich oft auch als Kältebrücken betitelt, sind jene Schwachstellen des Hauses, wo die Wärme schneller und in größeren Mengen nach draußen abfließt als anders wo.

Eine Ursache für den Verlust der Energie nach außen kann zum Beispiel die gewählte Bauform sein. So entstehen bei Erkern, Gebäudekanten oder auskragende Balkonen häufig Wärmebrücken. Ebenso kann eine mangelnde Wärmedämmung oder eine fehlerhafte Bauausführung Grund für Wärmeverluste sein.

Wieso aber sollten Wärmebrücken vermieden werden?
– Da die Wärme an diesen Stellen das Haus verlässt, erhöht sich der Heizbedarf. Die gewollt wohlige Wärme geht an den schlecht isolierten Stellen verloren.
– An den Schwachstellen kann es zu Zugerscheinungen kommen, welche das Wohlbefinden beeinträchtigen.
– Auf Grund von Feuchtigkeitsproblemen kann es zu Schimmelbildung kommen. Kondensation der Luftfeuchtigkeit an jenen kalten Stellen ist der optimale Nährboden für Schimmelsporen.

Mit dem menschlichen Auge und für Laien sind die Stellen, wo die Wärme verloren geht jedoch nicht bzw. nur sehr schwer erkennbar, deshalb wird dazu geraten einen Profi auf diesem Gebiet zu Rate zu ziehen.
Es bietet sich die Erstellung eines Wärmebilds an, auf dem erkennt werden kann an welchen Stellen des Gebäudes die Heizwärme entweicht.
Die Thermografie ist damit das optimale Verfahren zur Abbildung der Energieverluste.
Nur mit solchen Aufnahmen können die Schwachstellen zu 100 % sichtbar gemacht werden.

Ausgestattet mit dem richtigen Werkzeug, kann der Profi so dann die mangelhaften Stellen ausmachen.
Mit einer Wärmebildkamera wird die Außenhülle, auf Wunsch auch spezifische Stellen im Inneren des Hauses, bemessen um auf diese Art und Weise die Schwachstellen, mangelnde Wärmeisolierung und/oder Wärmebrücken aufzuzeigen.

Anbieter für die Durchführung von Wärmebildaufnahmen gibt es viele – auch die Preise für die Messung fallen sehr unterschiedlich hoch aus.
Auch wir, das Lagerhaus, dürfen eine hochwertige Wärembildkamera unser Eigen nennen und sind selbst Experten auf dem Bereich der Erstellung von thermografischen Messberichten und Bildern.

In der Heizperiode 2014/2015 bieten wir euch eine tolle AKTION!
Für nur 99,- Euro bemessen wir, das Lagerhaus, euer Haus um eventuelle Schwachstellen oder Mängel aufzuzeigen.
Mindestens 6 Bilder werden vom Außenbereich des Gebäudes gemacht.
Im Anschluss werden die Bilder von unseren Experten ausgewertet und ein detaillierter Bericht dazu erstellt.
Diese sehr umfangreiche Auswertung bekommt ihr persönlich von unserem Fachberater übergeben. Eine Erklärungen und Erörterung der Bilder, mit euch direkt, ist selbstverständlich in unserem tollen Angebot enthalten.

Viel Leistung für wenig Geld!
Eine Anmeldung zur Aktion ist bis zum 11.02.2015 möglich!

Weitere Informationen zum Thema sowie zu den Anmeldemöglichkeiten findet ihr hier ->
http://www.unser-lagerhaus.at/wissen-sie-wo-ihre-waerme-bleibt+2500+2157639

Bild 1_LagerhausBild1:
Bei diesem Haus sind Wärmeverluste an der Dachhaut deutlich sichtbar. Das Bild
zeigt erhöhte Oberflächentemperaturen im oberen Bereich des Daches. Trotz Hinterlüftung
sind die Schwachstellen hier deutlich zu erkennen. Eine Kontrolle des Dachaufbaus ist dringend notwendig.

Bild2_Lagerhaus

 

Bild 2:
Kleine Ursache, große Wirkung: Die Eingangstür eines Neubaus zeigt erhöhte
Oberflächentemperaturen im Dichtungsbereich. Hier entweicht kostbare Wärme.
Durch einfaches Nachstellen der Türaufhängung wird die Dichtheit wieder hergestellt
und die Schwachstelle beseitigt.

Bild3_Lagerhaus

 

Bild 3:
Eine ungedämmte Fassade und alte undichte Fenster – hier ein ideales Beispiel.
Fenster und Außenwand zeigen ein schlechtes Temperaturbild. Das Anbringen einer
Außendämmung und das Isolieren der Heizleitung minimiert die Wärmeverluste
in hohem Maße. Ein Austausch der Fenster ist ebenfalls ratsam.

Bild4_Lagerhaus

 

Bild 4:
Das abgebildete Gebäude zeigt fast keine Energieverluste. Es ist gut zu erkennen,
was eine gute Konzeption der Gebäudehülle unter energetischen Gesichtspunkten
bewirkt.

 

 

Hier vier Erfahrungsberichte unsere Kunden:
Erfahrungsbericht 1 – Frau E. aus Lermoos:
„Die Messung mit dem Lagerhaus hat wunderbar funktioniert. Vorher hat man mir die Zeit mitgeteilt, wann die Leute für die Aufnahmen vorbeikommen – damit ich nicht erschrecke oder sie für Einbrecher halte *lacht* Nach zirka 2 Wochen habe ich dann den Bericht mit den Bildern persönlich erhalten und jede einzelne Aufnahme gut erklärt bekommen. Da das Haus eine Erbschaft ist – wollte ich durch die Messung herausfinden, was vielleicht gemacht gehört. Und ja… laut den Bildern sind besonders die Fenster und das Dachgeschoß die Stellen wo etwas gemacht werden muss.“

Erfahrungsbericht 2 – Ehepaar aus Arzl:
„Wir haben von dieser tollen Aktion vom Lagerhaus in unserer Bank erfahren. Da wir gerade beim Sanieren unseres Hauses sind, dachten wir uns, das ist eine super Gelegenheit, gleich „versteckte“ Schwachstellen aufzudecken. Wir sind beide beruflich viel unterwegs, trotzdem konnte die Thermografie-Aufnahme auch gemacht werden, obwohl wir nicht da daheim waren. Uns wurde der Termin bekannt gegeben und unser Nachbar hat einen Blick über den Gartenzaun geworfen, weil ihn das sehr interessierte, wie die Aufnahmen gemacht werden. Bei einem persönlichen Gespräch in Folge wurden uns die gemachten Bilder und die evtl. notwendigen Sanierungsmaßnahmen erklärt.“

Erfahrungsbericht 3 – Familie J. aus Pill:
„Per Antwortkarte aus der Bank haben wir uns angemeldet. 99 Euro ist ein toller Preis und Lagerhaus Kunden sind wir auch. Dann wurden wir angerufen wann die Messung stattfindet und was wir vorbereiten sollen. Fenster geschlossen, normal heizen und so … Obwohl die Messung um ca. 02:00 Uhr früh stattgefunden hat – sind mein Mann und ich aufgestanden um zuzuschauen. Wirklich sehr interessant und der Messer, also der Mann der die Aufnahmen gemacht hat, hat auch viel erklärt. Wie, wo, was … Der Bericht, welchen wir dann erhalten haben, war sehr umfangreich – viele Bilder, sogar mehr als versprochen. Ein, zwei Schwachstellen wurden ermittelt, jetzt überlegen wir diese mit dem Lagerhaus zu beheben.“

Erfahrungsbericht 4 – Herr L. aus Sellrain:
„Wenn ich auf der Eckbank in der Küche sitze, merkte ich schon oft, dass es mir ein wenig auf meinen Rücken herzieht. Ich habe gerade das Bezirksblattl durchgeschaut, als ich auf diese Aktion mit Thermografie-Aufnahmen vom Lagerhaus stoßte. Das war die Gelegenheit, um mal professionell nachschauen zu lassen, ob wirklich die Fenster die Schwachstellen sind. Ich wurde so gut beraten, dass ich ohne zu Zweifeln das Lagerhaus umgehend mit dem Tausch meiner Fenster beauftragte. Die Thermagrofie-Aufnahmen haben’s wirklich gebracht und noch viel mehr die neuen Fenster. Jetzt fühl ich mich wieder wohl beim Zeitung lesen auf meiner Eckbank!“

Text: Mag. Evelyn Walch

Ihr Kommentar