BayWa: Umsatz und Ergebnis verbessert

Die BayWa AG hat das Geschäftsjahr 2017 mit einer Steigerung bei Umsatz und EBIT erfolgreich abgeschlossen: Der Umsatz erhöhte sich auf 16,1 Mrd. Euro (Vorjahr: 15,4 Mrd. Euro) und das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) konnte auf 171,3 Mio. Euro (Vorjahr: 144,7 Mio. Euro) gesteigert werden.

Die BayWa schließt das Geschäftsjahr 2017 erfolgreich ab und will Dividende erhöhen.

ALLE OPERATIVEN SEGMENTE der BayWa verbesserten ihre Ergebnisse gegenüber dem Vorjahr. Außerdem trug ein Sondereffekt (Verkauf der BayWa-Konzernzentrale in München) zur Steigerung des EBIT bei. 2018 will die BayWa beim EBIT mindestens ein ähnliches Niveau wie 2017 erreichen.

Das bedeutet, dass der Sondereffekt durch das operative Geschäft zumindest ausgeglichen wird.
Das Umfeld dafür scheint zu passen: Vorstandsvorsitzender Klaus Josef Lutz sieht die Entwicklung der operativen Einheiten im laufenden Jahr deutlich positiv. Er geht auch davon aus, dass sich in den nächsten Jahren der Anteil aus Projektgeschäften von Regenerativen Energien und Global Produce (ehemals: Obst) am BayWa-Ergebnis deutlich erhöhen wird.

Eine Übersicht der wesentlichen Zahlen zur Geschäftsentwicklung des BayWa Konzerns zum Geschäftsjahr 2017 findet man unter www.baywa.com

Hinweis: Unter folgendem Link gibt es ein Video-Statement von Klaus Josef Lutz
https://www.baywa-mediapool.com/clip/show/1278

 

 

Ihr Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht