Lagerhäuser mit neuer Online-Welt

Das Lagerhaus präsentiert einen völlig neuen digitalen Auftritt, mit dem man auf das vielfältige Lagerhaus-Sortiment nun auch im Internet zugreifen kann.

UNTER WWW.LAGERHAUS.AT präsentieren die Lagerhäuser eine neue Online-Plattform in Form von modernen, attraktiven Themenwelten für Bau & Garten sowie Landwirtschaft. Diese bieten viel Wissenswertes sowie Services rund um die typischen Kompetenzfelder des Lagerhauses und geben Kunden erstmals die Möglichkeit, im regionalen Lagerhaus online zu shoppen.

UMFASSENDES SORTIMENT
Zur Verfügung steht dabei ein rund 35.000 einzelne Produkte umfassendes Sortiment. Dieses reicht vom Blumentopf über den Kleintierstall bis hin zum professionellen Traktor Zubehör, das per Klick nach Hause geliefert wird oder an einem von rund 350 Standorten in Österreich abgeholt werden kann. „Der neue Internet-Auftritt macht die Stärken der Lagerhäuser wie ein vielfältiges Sortiment, Kompetenz und Kundennähe den Kunden nun auch online zugänglich und ergänzt damit das traditionelle Geschäft. Ziel ist, dass die Lagerhäuser zukünftig sowohl in den physischen Geschäften als auch in der Online-Welt erfolgreich unterwegs sind und dabei Synergieeffekte nutzen“, so RWA-Generaldirektor Reinhard Wolf im Zuge des Launchs des neuen Lagerhaus Online-Auftritts.

DIE DIGITALE LAGERHAUS-FILIALE IST DA
Der neue Lagerhaus-Webshop bietet ein umfassendes Sortiment, das laufend erweitert wird. Hier findet man so gut wie alles, was Garten- bzw. Balkonbesitzer, Haus- bzw. Autobesitzer oder Landwirte benötigen. Das gewünschte Produkt kann man sich bequem nach Hause liefern lassen oder man profitiert vom dichten Lagerhaus-Standortnetz und holt es an einem der rund 350 definierten Lagerhaus-Standorte ab. Das hat den Vorteil, dass man bei bestimmten Produkten auch gleich das Serviceangebot der Lagerhäuser mitnutzen kann – also etwa den online bestellten Rasenmäher vor der Abholung im örtlichen Lagerhaus so fix und fertig zusammenbauen und warten lassen kann, dass dieser sofort einsatzfähig ist. Um die vielfältige Lagerhaus-Welt aufzuzeigen, werden im digitalen Lagerhaus-Shop auch Produkte präsentiert, die für den Online-Handel zu beratungsintensiv sind, aber an den Lagerhaus-Standorten bezogen werden können.

LANDWIRTE PROFITIEREN VON ONFARMING
Ein weiterer zentraler Bestandteil des neuen Lagerhaus-Webauftritts ist das Portal Onfarming, das Landwirten ab sofort als zentrale digitale Drehscheibe zur Verfügung steht. Dieses bietet zahlreiche hilfreiche Funktionen und Services für Landwirtschaftsbetriebe. Onfarming wird in den kommenden Wochen und Monaten laufend um neue Module erweitert.

ONLINE-TOR ZUR KRAFT AM LAND
„Wir sind stolz darauf, dass es uns gelungen ist, die ganze Kraft der Lagerhäuser nun auch digital abzubilden. Damit können wir bestehende Kunden nun auch auf diesem Kanal servicieren und haben darüber hinaus die Möglichkeit, neue Kunden zu gewinnen“, so der für das Projekt verantwortliche RWA-Vorstand Stefan Mayerhofer. „Das ist ein besonderer Erfolg, da es in Österreich kein vergleichbares Online-Shop-Projekt in dieser Dimension gibt.“ Damit nimmt Mayerhofer einerseits Bezug auf die unglaubliche Sortimentsvielfalt der Lagerhäuser als auch auf deren genossenschaftliche Struktur. Die Online-Plattform ist so konzipiert, dass sie den Kunden ein einheitliches Erscheinungsbild und Sortiment bietet. Der Kauf selbst erfolgt allerdings jeweils über eine von 43 eigenständigen Lagerhaus Genossenschaften, die hinter der Plattform stehen und denen die Kunden jeweils im Vorfeld des Kaufes zugeordnet werden.

WEITERE FUNKTIONEN GEPLANT
Die neue Lagerhaus Online-Plattform wird in Zukunft laufend weiterentwickelt und an die sich wandelnden Kundenanforderungen angepasst. Mitte 2019 stehen ergänzend zum aktuellen Angebot auch eigene Informationsportale zum „Lagerhaus in meiner Region“ zur Verfügung. In weiterer Folge ist geplant, dass Online-Produktsortiment noch intensiver mit entsprechenden Dienstleistungen zu verknüpfen und somit die Stärken der Lagerhäuser auch online optimal zur Geltung zu bringen.

Quelle: Unser Land 1-2/2019