Smoker – ein Hingucker in jedem Garten

Ursprünglich in Amerika bekannt geworden, erfreuen sich immer mehr Grillfans auch bei uns an der Kunst des Smokens: Holzscheite als Brennstoff geben dem Grillgut dabei das beliebte und einzigartige Raucharoma.

Smoken ist kein Räuchern, sondern eine spezielle Art des Grillens, die in den letzten Jahren immer beliebter wurde. Das Fleisch wird nicht direkt über heißer Kohle, sondern mit indirekter Hitze, gegart. Dadurch bleibt das Grillgut saftiger und zarter. Zusätzlich bekommt es, durch das Verbrennen von Holz, ein wunderbar rauchiges Aroma. Wenn Ihnen bei dieser Vorstellung auch schon das Wasser im Mund zusammenläuft, probieren Sie das Smoken doch aus! Wir erklären Ihnen jetzt wie einfach es geht:

Aufbau des Smokers
Es gibt viele unterschiedliche Smoker-Modelle. Wir raten Ihnen daher sich vor einem Kauf bei Ihrem LAGERHAUS-Fachberater zu informieren, welcher Smoker am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Wenn Sie zum Beispiel nicht viel Platz zur Verfügung haben wäre ein Water-Smoker eine gute Wahl. Natürlich gibt es auch Modelle, die mit Gas oder Kohle betrieben werden. Das bekannteste Modell ist aber der der waagrechte Barrel-Smoker. Er verfügt über die typischen zwei Kammern: eine für das Feuerholz (Firebox) und eine mit Rost für das Grillgut. Die Hitze und der Rauch treten durch die Öffnung zwischen den zwei Kammern von der sogenannten Firebox in den Garraum und von dort durch den Schornstein wieder aus. Dadurch wird das Fleisch indirekt gegart. Die Firebox besitzt einen Deckel und eine Lüftungsklappe mit denen man die Luftzirkulation und damit die Hitze beeinflussen kann. Die Garkammer hat ebenfalls einen Deckel und eine Temperaturanzeige.

Für den typischen Barbecue-Rauchgeschmack sind vor allem aromatische Hölzer empfehlenswert.

Gut Ding braucht Weile
Smoken ist eine langsame Garmethode! Also versuchen Sie rechtzeitig zu starten und genießen Sie diesen Slow-Food-Trend. Bevor das Fleisch auf den Rost kommt sind einige Arbeitsschritte nötig: Zuerst feuern Sie den Grill an indem Sie mehrere Holzscheite in die Firebox legen und diese entzünden. Helfen Sie ruhig mit einem Grillanzünder oder Zeitungspapier nach. Fast alle festen Holzarten sind zum Smoken geeignet, besonders beliebt sind aber Buche, Eiche, Erle, Birke und Walnuss. Zu Beginn wird das Feuer recht hoch lodern und viel Rauch abgeben. Der Deckel bleibt währenddessen noch geöffnet und wird erst geschlossen, wenn das Feuer soweit runtergebrannt ist, dass die Struktur der Scheite fast nicht mehr zu erkennen ist und nur noch wenig Rauch entsteht. Große Rauchwolken sind beim Smoken nämlich gar nicht nötig! Jetzt können Sie ein großes Holzscheit nachlegen und die Klappe schließen. Die Lüftungsklappe an der Firebox dient der Temperaturregelung und gerade das ist die große Kunst beim Smoken – eine Temperatur zwischen 100 – 130 °C über mehrere Stunden konstant zu halten. Erst wenn diese „niedrige“ Temperatur erreicht wurde, kommt das Grillgut auf den Rost.

Steaks, Spare Ribs oder Hamburger nehmen beispielsweise wesentlich besser den Holzgeschmack auf, als etwa Hähnchen oder eine Bratwurst.

Fleisch, Fisch oder Lavakuchen?
Beim Smoken können Sie nicht nur einzelne Schweinekoteletts auf den Rost werfen, sondern große Braten, ganze Rippen, Fische, Gemüse und sogar Süßspeisen zubereiten. Da das Grillgut bei relativ niedriger Temperatur gegart wird, sind bei großen Stücken Garzeiten von ein paar Stunden üblich. Als Faustregel gilt: pro Kilogramm Fleisch ist die Garzeit etwa drei Stunden. Achten Sie aber darauf, dass die Garzeit auch stark davon abhängt was genau gegrillt wird, also Rind, Geflügel oder Fisch, und darauf wie viel Knochenanteil und Fett das Stück hat. Am aromatischsten wird Ihr Braten, wenn Sie ihn vorher für ein paar Stunden marinieren. Wenn Sie dann noch während des Garens einen Lack oder Reste der Marinade darauf pinseln wird das Fleisch nicht nur wunderbar zart, sondern bekommt auch eine schöne Kruste.

TALOO SMOKER
Mit dem Smoker von Taloo wird das Grillgut gesmokt oder geräuchert. Beim klassischen Smoken wird ein Feuer in der Feuerbox entfacht. Über den seitlichen Lüftungsregler der Feuerbox lässt sich die Hitze des Feuers regulieren. Das Grillgut wird in der Garkammer auf dem Grillrost platziert. Durch eine Öffnung zwischen Feuerbox und Garkammer gelangt die warme und rauchige Luft des Feuers in die Garkammer zum Grillgut. Als Allrounder lassen sich mit dem TALOO Smoker auch direkt oder indirekt in der Feuerbox und in der Garkammer grillen. Mit den zwei Stahlrädern lässt sich das Gerät problemlos transportieren.
Material Grillrost: emaillierter Stahlrost, Maße Grillfläche (LxB): 82×39 cm, Wandstärke: 2 mm, Deckel-Thermometer, seitlicher Lüftungsregler für Feuerregelung, Ablagefach, Maße (LxBxH): 140×149,5×70,5 cm, Farbe: Schwarz
Jetzt um 369,99 €

WEBER HOLZPELLETGRILLER SMOKEFIRE EX4 GBS
Der SmokeFire sorgt für ein optimales Holzfeueraroma bei jedem Grillgut. Sein Temperaturbereich von 95 bis 315 °C sorgt für Vielseitigkeit beim Anbraten, Räuchern, Backen, Low and Slow und allem dazwischen. Zum Anbraten und Räuchern. Die porzellanemaillierte Oberfläche von Weber trägt zum Schutz vor Rost und Rissen bei.
Eine 4.270 cm² große, zweistufige Grillfläche. Speziell entwickelter, mit Gleichstrom betriebener Motor zur Vermeidung von Verstopfungen der Förderschnecke. Entwickelt für eine gleichmäßige Hitzeverteilung im gesamten Grillbereich.
Material Grillfläche: Edelstahl, 2-stufige Grillfläche: 4,2 cm², Porzellan-emaillierter Deckel und Hitzeschirm, elektrische Temperaturkontrolle, Reinigungs-System, Edelstahl-Flavorizer Bars, großer Seitentisch und Trichter, LCD-Display, Asche- und Fettauffangschale, Maße (LxBxH): 109x84x119 cm, Farbe: Schwarz
Jetzt um 1.199,- €

WEBER Grillbuch Weber’s Smoken
Das beliebte Standardwerk zum Trendthema Räuchern – überarbeitet und neu fotografiert. Vollständig überarbeitete Neuauflage des Titels Webers Räuchern. Das überarbeitete Standardwerk Webers Smoke zeigt die große Bandbreite der Zubereitung mit aromatischem Rauch von selbstgemachten Würstchen, feinsten Fleischstücken, Gemüse, Käse bis zu Desserts. Für alle, die schon immer mehr wollten als Grillen!

Unser Tipp:
Vor dem ersten Gebrauch muss der neue Smoker unbedingt eingebrannt werden.

Kennzeichnend für Smoker ist natürlich der typische, rauchige, würzige Geschmack des Fleisches.

Letzte Beiträge